Schutz in der dunklen Zeit: Traumfänger selbst basteln

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Heute Nacht wird die Uhr umgestellt, und leider bedeutet das: früherer Beginn der Dämmerung. Dunkelheit löst bei vielen Menschen Angst aus – vor dem Unsichtbaren und dem, was wir nicht beherrschen können. Aber wir können uns schützen und die Indianer wussten einen besonderen Schutz gegen böse Träume, wenn wir nachts der Dunkelheit nicht ausweichen können. Traumfänger wurden über den Betten oder im Haus aufgehängt, um gute von bösen Einflüssen zu trennen. Entgegen der Vorstellung, dass die bösen Träume im Netz gefangen werden, sind es nach der Vorstellung der Sioux vielmehr die guten, die auf diese Weise bewahrt werden. Die schlechten hingegen verschwinden zwischen den Löchern und sind nicht länger Bestandteil unseres Lebens.

Das Prinzip verstehen: Traumfänger basteln ist einfach

Ich habe mich schon immer gefragt, wie das Netz des Traumfängers eigentlich entsteht. Für mich war es logisch irgendwie unbegreiflich. Deswegen freute ich mich total als der idee Creativmarkt in meiner Stadt einen Nachmittag zum Traumfänger basteln unter Anleitung anbot. Der Social-DIY-Trend hatte mich sowieso interessiert. Social DIY bedeutet, in Gesellschaft zu basteln – dabei gemütlich zu quatschen und sich bei schwierigen DIY-Projekten gegenseitig zu helfen. Zeitweise hatte ich vor, ein Café aufzumachen und dabei Social-DIY-Aktionen in den Fokus zu stellen.

Ich schreibe dir nun Schritt für Schritt auf, wie unsere Traumfänger entstanden.

Schritt für Schritt zum eigenen Traumfänger

Du benötigtst:

  • einen Ring, zum Beispiel aus Metall oder aus Holz
  • Faden
  • Verzierung, zum Beispiel Federn und Perlen

Und so geht’s:

  • Den Ring optisch in neun Teile teilen
  • Großzügig Faden zurechtschneiden: drei Meter
  • Das eine Ende des Fadens am Ring festknoten

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Nun den Faden im Uhrzeigersinn entlang des Rings legen und durch die Schlaufe ziehen. Nicht knoten! Die Schlaufen so verteilen, dass es neun davon, einmal um den Ring herum gibt

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Bei der letzten Schlaufe angekommen fädelt man den Faden hinter dem Ring wieder durch die erste Schlaufe hindurch

Nun ist man wieder am Anfang angekommen und nimmt sich die erste Fadenstrecke vor. Man legt den Faden bis zur Hälfte der Strecke und macht wieder eine Schlaufe. Wenn man wieder am Anfang angekommen ist, legt man eine Schlaufe durch das erste Feld. So geht man vor, bis das Netz zur Mitte hin immer kleiner und kleiner wird und man den Faden schließlich verknoten kann. Wichtig ist es, das Netz immer schön straff zu halten

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Zwischendrin fädelt man die Perlen auf

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Schließlich befestigt man drei Fäden nebeneinander am unteren Ende des Rings und fädelt dort Perlen auf die Schnur.

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

Durch die untere Perle steckt man den Stiel einer Feder. Fertig ist der Traumfänger!

Traumfänger selber basteln einzelne Schritte

In der Galerie zeige ich dir einige andere Möglichkeiten von Materialien, mit denen der Traumfänger geschmückt werden kann.

Ich glaube, es ist ganz wichtig, auf die Fotos zu schauen, dann wird dir das selbst basteln nicht schwer fallen. Möge dich dein Traumfänger gut beschützen.

Deine Bea Creative

Comments

*